top of page
  • Angelika Kleber

Wie bringe ich meine Partnerin/ meinen Partner dazu….?

Den Müll runter zu bringen? Die Ernährung umzustellen? Mehr Zeit mit mir zu verbringen?

Gerne hättest du sie/ihn irgendwie anders? Da stehst du nicht alleine da. So viele hätten gerne mehr davon, weniger hiervon und eine extra Portion „Anders“ oben drauf. Wenn sich sie/er doch nur ändern würde. Dann wäre es einfacher, besser und passender. Verständlich! Denn unser System ist auf Optimierung ausgelegt. Da muss auch unsere Partnerin/ unser Partner „herhalten“.


Frust ist angesagt

Doch egal wie sehr du dich anstrengst, wie viel du investierst, wie konsequent du dich zurücknimmst – es ändert sich einfach nichts. Zumindest nicht nachhaltig. Du bist frustriert? Du fühlst dich ohnmächtig? Bist wütend?


Selbstverantwortung

Und das bleibt auch so, bis du akzeptierst: Du kannst deine Partnerin/ deinen Partner nicht ändern. Denn jeder gesunde Erwachsene ist für sich selbst verantwortlich. Und zwar NUR für sich selbst.

Lass dich auf diesen Gedanken ein. Schließ die Augen und spüre, was er mit dir macht. Neben energischen Widerständen spüre ich auch ein befreiendes Gefühl. Ok, wenn ich nur für mich selbst verantwortlich bin, dann schwindet die Ohnmacht. Die Wut wird weniger. Ich habe wieder das Steuer in der Hand. Ich kann die Hebel selbstständig und selbstverantwortlich ziehen. Und zwar in Bezug auf meine Selbstverantwortung. Denn ich kann mich verändern. Nicht grundsätzlich und vollständig. Doch ich kann mich klar kriegen.


Ich kann mich selbst klar kriegen

Warum scheint das „Müll-runter-bringen“ unser größter Konflikt zu sein? Warum hänge ich so sehr an dem Thema gesunde Ernährung? Und was erfüllt mir die gemeinsame Zeit? Was liegt hinter diesen Wünschen? Um welches Thema, um welchen Konflikt geht es hier wirklich?

Verbunden mit Folgendem:

Wie kann ich Verantwortung für diese Fragen übernehmen? Wie kann ich mich um mich selbst kümmern? Gut für mich sorgen? Ohne mich von meiner Partnerin/ meinem Partner abhängig zu machen.


Kümmere dich gut um dich

Um diese Fragen zu beantworten, braucht es meist den Blick von außen. Wir alle haben blinde Flecken, die meist in unseren engen Beziehungen sichtbar werden.

Denn in jeder Beziehung begegnest du früher oder später derselben Person. Dir selbst. Immer wieder.


Also kümmere dich gut um dich und hole dir Unterstützung.

Jetzt.








Auf einem kleinen Holztisch sind zwei Bücher und ein Tablett mit Teekanne und einer Tasse. Im Hintergrund steht ein Sessel
Praxis - Dr. phil. Angelika Kleber - Heilpraktikerin für Psychotherapie



29 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Grenzen

Comentários


Os comentários foram desativados.
bottom of page